Chel: Karriere in der Musikbranche und Erfahrungen während der COVID-19-Pandemie

[ad_1]

Die Künstlerin Chel aus St. Louis, die nun in Los Angeles lebt, spricht über ihre Erfahrungen und Karriere während der COVID-19-Pandemie. Die Pandemie hat ihre Sichtweise auf das Veröffentlichen von Musik verändert und dazu geführt, dass sie nun häufiger neue Musik herausbringt. Um mit ihren Fans in Kontakt zu bleiben, ist Chel auf Social-Media-Plattformen wie TikTok, Instagram, LÜM und Clubhouse aktiv. Sie hat bisher keine Ermüdung bei ihren Streams festgestellt und glaubt, dass die Menschen mehr denn je Musik hören. Für 2021 plant Chel, mehr Musik zu veröffentlichen, ihre Social-Media-Plattformen weiter zu nutzen und hofft, wenn sich die COVID-19-Situation verbessert, wieder aufzutreten. Ihr Single „Nasty Woman“ steht für ihre Weiblichkeit und ihre Einstellungen zur Geschlechtergleichheit und Körperpositivität. Chel lässt sich von verschiedenen Genres und Künstlern, die sie im Laufe ihres Lebens beeinflusst haben, inspirieren, was ihren Klang geprägt hat. Bei Partnerschaften mit Marken sucht sie nach solchen, die sie selbst unterstützt und an die sie glaubt. Wenn sie ihrem jüngeren Selbst einen Rat geben könnte, wäre es, an sich selbst zu glauben und stets dazuzulernen.



Chel: Karriere in der Musikbranche und Erfahrungen während der COVID-19-Pandemie

Über Chel

Chel ist eine weibliche Künstlerin, die ursprünglich aus St. Louis stammt und jetzt in Los Angeles lebt. Sie ist seit mehreren Jahren in der Musikbranche tätig und ihre Karriere wurde stark von der COVID-19-Pandemie beeinflusst.

Hintergrund und Karriere

Chel startete ihre Karriere in der Musikbranche in St. Louis, bevor sie nach Los Angeles zog. Sie hat einen einzigartigen Sound, der von verschiedenen Genres und Künstlern inspiriert ist, die sie im Laufe ihres Lebens kennengelernt hat. Chel hat mehrere Singles veröffentlicht und hat allmählich Anerkennung für ihre Arbeit erlangt.

Auswirkungen von COVID-19 auf Chels Perspektive

Die COVID-19-Pandemie hat einen erheblichen Einfluss auf Chels Musikkarriere gehabt. Sie hat sie dazu veranlasst, ihre Herangehensweise an die Veröffentlichung ihrer Musik neu zu bewerten und ihre Musik häufiger zu veröffentlichen. Die globale Gesundheitskrise hat auch ihren Sound und die Themen, die sie in ihren Songs behandelt, beeinflusst.

Verbindung zu den Fans

Um während der COVID-19-Pandemie eine Verbindung zu ihren Fans aufrechtzuerhalten, hat Chel aktiv verschiedene soziale Medienplattformen genutzt. Diese Plattformen haben es ihr ermöglicht, ein breiteres Publikum zu erreichen und ihre Fans zu begeistern.

Soziale Medienplattformen

Chels Präsenz auf sozialen Medienplattformen wie TikTok, Instagram, LÜM und Clubhouse hat ihr geholfen, mit ihren Fans in Kontakt zu bleiben. Diese Plattformen haben es ihr ermöglicht, ihre Musik zu teilen, mit ihrem Publikum zu interagieren und Einblicke in ihren kreativen Prozess zu geben.

Stream-Ermüdung und Musikkonsum

Chel hat keine Stream-Ermüdung erlebt und glaubt, dass die Menschen während der Pandemie mehr Musik hören als je zuvor. Dieser erhöhte Musikkonsum bietet Künstlern wie Chel die Möglichkeit, eine breitere Zielgruppe zu erreichen.

Zukunftspläne

Im Jahr 2021 hat Chel Pläne, ihre Musikkarriere weiterzuentwickeln und ihre Präsenz auf sozialen Medienplattformen zu maximieren. Sie strebt an, mehr Musik zu veröffentlichen, ihre bestehende Fan-Basis zu nutzen und ihre Reichweite zu erweitern.

Veröffentlichungen und Zusammenarbeiten

Chel plant, im kommenden Jahr mehr Musik zu veröffentlichen. Die COVID-19-Pandemie hat ihr die Zeit und Motivation gegeben, an neuen Projekten zu arbeiten. Sie freut sich auch darauf, mit anderen Künstlern zusammenzuarbeiten, um ihren Sound zu diversifizieren und neue kreative Wege zu erkunden.

Live-Auftritte

Wenn sich die COVID-19-Situation verbessert, möchte Chel gerne wieder live auftreten. Live-Auftritte sind ein wesentlicher Bestandteil ihrer Musikkarriere, da sie es ihr ermöglichen, direkt mit ihren Fans in Kontakt zu treten und ihre Musik in einer lebendigen und energiegeladenen Umgebung zu teilen.

Die Single „Nasty Woman“

„Nasty Woman“ ist eine der neuesten Singles von Chel, die für sie eine tiefe persönliche Bedeutung hat. Der Song drückt ihre Weiblichkeit aus und spiegelt ihre Standpunkte zur Geschlechtergleichstellung und Körperpositivität wider.

Einflüsse und Sound

Chels Sound wurde von verschiedenen Genres und Künstlern geprägt, die sie im Laufe ihres Lebens beeinflusst haben. Diese Einflüsse haben es ihr ermöglicht, einen einzigartigen und dynamischen Sound zu kreieren, der bei ihren Zuhörern Resonanz findet.

Musikalische Einflüsse

Chel lässt sich von einer Vielzahl musikalischer Genres und Künstler inspirieren. Dazu gehören Pop, Rock, R&B, Hip-Hop und mehr. Diese vielfältigen Einflüsse tragen zur Schaffung ihres einzigartigen Sounds bei.

Gestaltung von Chels Sound

Die Kombination aus Chels musikalischen Einflüssen und ihrer eigenen kreativen Vision hat ihren Sound geprägt. Sie verbindet Elemente aus verschiedenen Genres und integriert ihre persönlichen Erfahrungen und Emotionen in ihre Musik, was zu einem eigenen und fesselnden Sound führt.

Partnerschaften mit Marken

Bei der Zusammenarbeit mit Marken sucht Chel nach solchen, die mit ihren persönlichen Überzeugungen und Werten übereinstimmen. Sie strebt danach, mit Marken zusammenzuarbeiten, die sie wirklich unterstützt und an die sie glaubt, um Authentizität und Integrität in ihrer Karriere zu bewahren.

Ratschläge an ihr jüngeres Ich

Wenn Chel ihrem jüngeren Ich Ratschläge geben könnte, würde sie ihr raten, an sich selbst zu glauben und ständig dazuzulernen. Sie erkennt an, dass Selbstvertrauen und ständiges Wachstum entscheidende Elemente für den Erfolg in der Musikbranche sind.




[ad_2]

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert