apathisch warten

Wir warten auf das Wochenende und auf den Schulferienbeginn.
Wir warten auf ’s Millionenerbe und einen Lottogewinn.
Wir warten auf die freie Liebe und Lilo Wanders mal als Mann.
Wir warten auf den Schlaganfall. Wir warten auf den Tod ein Leben lang.


Und wir warten wie die Psychopathen.
Und wir warten in harten, harten, harten Zeiten,
warten nur und bereiten uns auf’s Warten vor.


Wir warten auf die Müllabfuhr und manchmal auf die Feuerwehr.
Wir warten auf die Busse und Züge und den ganzen Personennahverkehr.
Wir warten auf ’s 1-Liter-Auto und umweltfreundliche Energie.
Wir warten auf die Worte vom Pastor. Auf Castor-Transporte warten wir nie.


Und wir warten wie die Psychopathen.
Und wir warten in harten, harten, harten Zeiten,
warten nur und bereiten uns auf’s Warten vor.


Wir warten auf Erleuchtung und die Wiederauferstehung von Gottes Sohn.
Wir warten auf Elvis’ Rückkehr auf ein Comeback von Joey Ramone.
Wir warten auf ein gutes Hollywood Drehbuch und einen Oscar für Lafontaine.
Wir warten auf Gerechtigkeit und auf den 20. Refrain:


Und wir warten wie die Psychopathen.
Und wir warten in harten, harten, harten Zeiten,
warten nur und bereiten uns auf’s Warten vor.


Wir warten auf den Weltfrieden und die atomare Abrüstung.
Wir warten auf ein kleines Lob vom Partner oder den perfekten Seitensprung.
Wir warten auf die Marskolonialisierung oder darauf das Beamen möglich ist.
Wir warten auf so vieles, dass man das Warten fast vergisst.